Wer kennt das nicht? Am 6. März sind Kommunalwahlen. Aber der Urlaub, den man schon vor langer Zeit gebucht hat, ist einfach nicht mehr zu stornieren oder zu verlegen. Der Arbeitgeber hat einem den Sonntagsdienst aufgebrummt und man weiß nicht, ob man es rechtzeitig in sein Wahllokal schafft. Vielleicht ist man auch nicht mehr in der Lage, das Wahllokal aufzusuchen und braucht deshalb Abhilfe. Manch ein Wähler hat vielleicht auch zu viel Respekt vor den riesigen Stimmzetteln in Frankfurt, die wie ein Betttuch wirken, sobald man sie aufklappt und möchte sich deshalb in aller Ruhe zuhause hinsetzen und die Kreuzchen machen, immerhin kann man in Frankfurt bis zu 93 Kreuze verteilen.

Für all diejenigen, denen es so geht, gibt es eine bequeme Möglichkeit: BRIEFWAHL!

Jetzt stellen sich natürlich einige Fragen:

Wie beantrage ich Briefwahl? Wo beantrage ich Briefwahl? Was mache ich, wenn mein Antrag eingereicht ist? Wo kann ich wählen?

Das alles beantwortet die Stadt Frankfurt in einer guten Übersicht hier.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>