Wie wird gewählt?

Wahlmöglichkeit 1 – Listenstimme

Dies ist die einfachste Form der Stimmabgabe: Du machst in der Kopfzeile bei der CDU ein Kreuz. Damit vergibst Du Dein gesamtes Stimmenkontingent an die CDU – alle möglichen Stimmen werden auf die Bewerber der CDU entsprechend ihres Listenplatzes aufgeteilt.

Listenstimme

Wahlmöglichkeit 2 – Kumulieren

Du kannst die Dir zur Verfügung stehenden Stimmen auch auf einzelne Kandidaten bündeln. Dabei gilt: Jedem Kandidaten kannst Du bis zu 3 Stimmen geben. Maximal kann man für die Stadtverordnetenversammlung jedoch 93 Kreuze machen.

Ebenso kannst Du einzelne Bewerber streichen, diese bekommen dann keine Deiner Stimmen. Zur Sicherheit solltest Du zusätzlich das Kreuz in der Kopfzeile bei der CDU machen, damit keine Stimme verloren geht.

Kumulieren

Wahlmöglichkeit 3 – Panaschieren

Auch als Wähler einer anderen Partei kannst Du einzelnen Kandidaten der CDU jeweils bis zu drei Stimmen geben, d.h. Du machst bei Deiner favorisierten Partei ein Kreuz in der Kopfzeile und machst zusätzlich bei den jeweiligen Bewerbern der CDU, die Du wählen möchtest, bis zu drei Kreuze. Deine restlichen Stimmen werden dann entsprechend der Listenplätze auf die Kandidaten Deiner favorisierten Partei aufgeteilt.

Wer darf wählen?

Wer Deutscher im Sinne des Art. 116 I des Grundgesetzes oder Staatsangehöriger eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland (Unionsbürger) ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat (d.h. spätestens am 6. März 1998 geboren) und seit mindestens 3 Monaten vor dem Wahltag im Kreis, der Gemeinde bzw. dem Ort seinen Wohnsitz hat.

Hier ist der Wahlprozess auch sehr anschaulich in einem Video erklärt. Also reinschauen und am 6. März wählen gehen!

Und natürlich noch einmal der Hinweis, ich stehe auf Platz 8 der CDU-Liste (Liste 1) für die Stadtverordnetenversammlung und auf Platz 1 der CDU-Liste (Liste 1) für den Ortsbeirat.